horrors Film-Archiv

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



horrors Film-ArchivSPEEDCOUNTER.NET - Kostenloser Counter!

* Themen
     Neueste Einträge
     Horrorklassiker
     Horrorfilme
     Action
     Thriller
     SCI/FI-und Fantasy
     Klassiker
     Asiatische Filme
     Trash
     Diverse
     Artikel

* Links
     Zauberspiegel
     Meine Filmsammlung
     Mein Forum






Gästebuch

Name
Email
Website


Werbung


Marc
( -/- )
18.12.09 23:51
Klingt gar nicht blöd, die Frage ist sogar durchaus berechtigt. Alas ich meinen Blog bei Google eröffnet habe, hatte ich zu Beginn einen Besucherschnitt von 6-8 pro Tag, dann kam ein Tag, an dem ich weit über 700 Besucher hatte und seitdem sind es an Werktagen immer zwischen 50-70 pro Tag, an den Wochenenden sogar meist zwischen 100-130.

Bin da auch etwas stolz drauf und Bekannte oder Freunde verirren sich eigentlich gar nicht dahin, die lesen meine Reviews ja im Forum.



Friedhelm
( Email / Website )
18.12.09 20:52
Gruss aus Ostfriesland!

Ich hätte da mal eine ganz andere Frage an Dich, die ich durchaus ernst meine:

Mich würde interessieren, zwecks Weiterführung meines eigenen Blogs, ob Deine Blogs mehr von Bekannten, Verwandten und Freunden besucht werden, oder ob sich auch viele andere, unbekannte Besucher, bei Dir einfinden.

Ich frage das deshalb, weil ich mir soetwas natürlich sparen kann, wenn eh nur Leute meine Seite aufsuchen, die erst darauf aufmerksam machen muss.

Ich weiss, klingt blöd....



Marc
( -/- )
15.11.09 21:51
Klar habe ich Martyrs gesehen, sogar schon mehrmals. Das Review werde ich die Tage einstellen.



Friedhelm
( Email / Website )
15.11.09 20:21
Nochmal PS: Hast Du "Martyrs" bereits gesehen.

Also ich finde den schon richtig fies. Habe mir dann einmal angesehen, was "Mr. Positive" dazu schreibt. Da sträuben sich mir die Nackehaare. Habe schon irgendwie mitbekommen, dass er den Film nicht richtig verstanden hat. Überhaupt geht der mit dieser Thematik irgendwie recht naiv um.

Schau dir den Streifen mal an, wenn Du ihn noch nicht gesehen hast. Deine Meinung würde mich schon interessieren.



Friedhelm
( Email / Website )
14.11.09 10:57
Vielen Dank auch nochmal für Deine "Walküre"-Kommentar. Ich bin eigentlich kein grosser Fan von Mr. Cruise, der Mann wird völlig überschätzt. Ausserdem bin ich ein Gegner jeglicher [Sekten]idiologie. Wenn sich Erfolg und Einfluss nur deshalb begründen, weil man einen solchen "Apparat" im Hintergrund hat, dann ist das nur peinlich. Es gibt nun wirklich Schauspieler, die sehr viel mehr Potential haben.
Das Thema (Stauffenbergs Attentat) finde ich immer wieder aufrüttelnd, denn ich bin seit über 20 Jahren im antifaschistischen Bereich tätig und habe so einiges gesehen. Aber, das gehört hier zunächst gar nicht her, sorry...

Im übrigen werde ich in meinem Blog nicht nur mit Horror-und SiFi umgehen. Es gibt auch viele gute Komödien, Dramen und Aussenseitermovies . So könnte ich Dir auch "Antonias Welt" empfehlen. Das ist ein holländischer Streifen aus dem Jahre 1995. Den habe ich bei uns im Filmclub gesehen.

Nun gut, dann wünsche ich Dir noch viel Spass bei Deinem Blog...



Marc
( -/- )
13.11.09 19:54
Sicher, in letzter Zeit nehmen die Filme mit dieser Drehtechnick fast inflationäre Ausmaße an, allerdings gibt es sehr gute Vertreter ([REC], Diary of the Dead), über Logik braucht man hier natürlich nicht zu sprechen.

Aber gerade im vorliegenden Beispiel wird dadurch meiner Meinung nach eine noch intensivere Atmosphäre erzeugt.



Friedhelm
( Email / Website )
13.11.09 19:44
PS: "Diary of the Dead"!!!

Ich bin ja auch grosser Romero-Fan. Das liegt unter anderem auch daran wie der Mann seine Geschichten erzählt. Er legt den Tenor nicht unbedingt in blutige Fleischorgien sondern bringt immer wieder, dievon Dir erwähnte, Sozialkritik.
Bei seinen Kollegen, z.B. dem längst verstorbenen Lucio Fulci (z.B. Woodoo-Die Schreckensinsel der Zombies[Zombi 2]/1978) ging es nur um möglichst garstigen Splatter.

Romeros "Diary.." hat allerdings ein Manko, und das ist dieser inflationäre "Handheld-Kamera-Effekt", den man seit dem überschätzten "Blairwitch-Projekt" erdulden muss. Wer kann denn glauben, dass jemand auf der Flucht seine Kamera auf das Geschehen hält, wenn ihm ein Zombie das Fleisch von den Rippen fressen will...

Ansonsten bleibt George Romero für mich ein Visionär..



Friedhelm
( Email / Website )
13.11.09 19:29
Und da bin ich wieder. Habe Dir übrigens noch eine Mail geschrieben.

Sieht ja schon vielversprechend aus. Ich sehe einmal mehr wo die echten Filmfans/Experten sitzen.

Wenn ich meine Navi endlich hinbekommen habe, werde ich auch loslegen.







Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung